Der Bereichsfeuerwehrverband Bruck an der Mur

Entstehen des Bewerbswesen

Für das im Entstehen begriffene Bewerbswesen nach dem Zweiten Weltkrieg lieferte der Bezirksfeuerwehrverband Bruck an der Mur wichtige Impulse und schuf Grundlagen auf dem Gebiet von Wettkämpfen und Ausbildung. Die Strahlkraft der ersten beiden Bezirkswettkämpfe in den Jahren 1948 und 1949 und die Einführung des Steirischen Leistungsabzeichens durch Bezirksfeuerwehrkommandant Hans Merl sind Synonym für diese Entwicklung. Über mehr als drei Jahrzehnte war der Leistungsbewerb ab 1965 personell fest in Brucker Hand und auch die Einführung des Bewerbs um das Feuerwehrleistungsabzeichen in Gold oder etwa der Technischen Hilfeleistungsprüfung wurden von Funktionären aus dem Bezirksfeuerwehrverband Bruck an der Mur verantwortet. 

 

Bemerkenswerte Leistungen, die noch einmal im Rahmen eines Diskussionsrunde mit Zeitzeugen gewürdigt werden sollen. 

 


Zur Ausstellung spricht und modertiert die anschließende Gesprächsrunde mit Zeitzeugen BI d.V. Mag. Florian Hell


Zeitzeugen: ELBD Friedrich Franz, ELFR Karl Sitka, EBR Ernst Vestl und EABI Alfred Fierlinger

Für den Bereichsfeuerwehrverband Bruck an der Mur spricht BR d.F. Werner Seidl.


Konzeption F. Hell, Sachgebietsbeauftragter für Feuerwehrgeschichte im Bereichsfeuerwehrverband Bruck an der Mur

 

Gestaltung: Katrin Knass

1/1

23. Mai bis 30. Oktober 2016

Eröffnung:

22. Mai 2016, 11:00 Uhr

Bringen Sie etwas Kultur in Ihren Posteingang

Steirisches Feuerwehrmuseum 
Kunst & Kultur

Marktstraße 1, 8522 Groß St. Florian 

Tel.+43(0)3464/8820,  +43677/633 72200

office@feuerwehrmuseum.at

facebook_logo.png
240px-Instagram_logo.png

Feuerwehr                   Kunst & Kultur

facebook_logo.png
240px-Instagram_logo.png
Twitter.png